Stolpersteine in Dortmund

Gunter Demnig verlegt Stolpersteine, 2009 Friedensplatz

Das Projekt „Stolpersteine“ des Künstlers Gunter Demnig erinnert seit 1993 an die Opfer der nationalsozialistischen Verfolgung und Vernichtung in ganz Europa. Bisher wurden über 77.000 Stolpersteine in 26 europäischen Ländern verlegt. 

Die kleinen Gedenktafeln aus Messing sind 10x10cm groß und werden in den Gehweg vor der letzten frei gewählten Wohnung der Opfer eingelassen, um dort an sie zu erinnern. Die eingravierten Inschriften geben Auskunft über die Schicksale der Verfolgten. 

In Dortmund wurden seit 2005 bisher 285 Stolpersteine für Jüdinnen und Juden verlegt. Weitere 43 Stolpersteine erinnern an verfolgte Sinti*zze und Rom*nja, Homosexuelle, politisch und religiös Verfolgte und Opfer der „Euthanasie“. Hier finden Sie Informationen zu Personen, Orten und ihren Geschichten.

Skip to content